top of page

Grafik leicht gemacht – der unglaublich einfache Weg mit der KreativEnte

Oft höre ich, dass Kunden „Angst“ empfinden, wenn sie so gar keine Vorstellung von der Umsetzung ihres nächsten Marketing-Projektes haben. Ich frage mich immer, warum das so sein muss? Bei mir reden wir einfach darüber. Du erzählst mir, was du gerne hättest und dann steht der Umsetzung meistens schon nichts mehr im Wege.


Der unglaublich einfache Weg mit der KreativEnte

Nehmen wir als Beispiel einen Folder: Eine Unternehmerin kommt zu mir mit der Vorstellung, im Folder ihre Produkte und Dienstleistungen „aufzuzählen“, dass sie etwas hat, das sie ihren Kunden bzw. Interessenten mitgeben kann. Aus diesem kurzen Gespräch ziehe ich mir schon die ersten Informationen heraus. Ich weiß jetzt, welches Ziel dieser Folder verfolgen soll: Information. Ein weiterer wichtiger Punkt, den ich nun auch kenne, ist die Zielgruppe dieser Marketing-Maßnahme: aktuelle und zukünftige Kunden.




Wickelfalz der Firma brima


Faltblatt der Bestattung Fischamend

Wickelfalz:

Grafische Gestaltung & Texterstellung

Faltblatt:

Gestaltung im Zuge der neuen Corporate Identity, Neugliederung der Inhalte

Ein neugieriger Schnabel

Warum das Ziel und die Zielgruppe so wichtig sind, fragst du dich? Einen Folder für ein Angebot oder eine Veranstaltung werde ich anders aufbereiten als einen, der Informationen liefern soll. Manchmal kann auch die Haptik ausschlaggebend sein, wenn es beispielsweise besondere Kunden sind oder es sich um ein Jubiläum handelt. Dafür wird gerne hochwertigeres oder veredeltes Papier verwendet, um bestimmte Aspekte nochmals besonders hervorzuheben. Dennoch haben alle Print-Produkte dasselbe Ziel: Aufmerksamkeit erregen, damit der Folder nicht gleich in der Rundablage landet.


Schön und stimmig

Schön alleine reicht nicht für einen Folder, vor allem da man über Geschmack bekanntlich streiten kann. Daher ist für mich die Kommunikation zwischen meinem Kunden und mir sehr wichtig. Das fertige Produkt soll auch zum Unternehmen passen und seine Philosophie widerspiegeln. Wusstest du, dass es eine bestimmte Blickrichtung gibt, die für ein positives Empfinden sorgt?


Kurz zusammengefasst:


Zitat von Ingmar Bergman: „Es gibt keine Grenzen. Nicht für den Gedanken, nicht für die Gefühle. Die Angst setzt die Grenzen.“

Du siehst also, du brauchst keine Angst vor Marketing zu haben. Zumindest nicht bei mir. Wir führen ein Gespräch, in dem du mir Details verrätst, und schon können wir uns ans Werk machen. Ich stelle dir auch gerne meine textlichen Fähigkeiten zur Seite, falls du deine Gedanken nicht griffig zu Papier bringen kannst. Wichtig ist es, den Einsatzzweck und die Botschaft zu definieren, danach richtet sich die gesamte Gestaltung und der Erfolg deines grafischen Werkes. Viele Menschen tun sich auch leichter, etwas zu überarbeiten, das sie vor sich sehen, als wie mit einer leeren Datei zu beginnen.




Comments


bottom of page